· 

Eure Unmenschlichkeit kotzt mich an!

Kennt ihr das: ständig umgeben von Menschen, für die ihr eure Hand ins Feuer legt, weil ihr davon ausgeht, dass sie ebenso für euch handeln würden und dann bekommst du den ultimativen Schlag in die Fresse! Pustekuchen- niemand legt seine beschissene Hand für dich ins Feuer, es sei denn, er würde davon profitieren, wie auch immer.

Ich sag es ja schon lange, Menschen sind scheiße! Die machen einen krank und jeder ist sich selbst nur der Nächste. Du kannst niemandem trauen, in manchen traurigen Fällen nicht mal der eigenen Mutter oder deinem Bruder. Ich habe keinen Bruder, aber ich schreibe hier auch gerade nicht unbedingt von mir selbst. Nicolas Cage hat schon in „Con Air“ gesagt: „Ich vertraue genau zwei Menschen, der eine bin ich und der andere bist nicht du!“

 

Gruselige Welt in der wir leben… Familie ist für manche wirklich ein Fremdwort, ebenso wie Treue, Ehrlichkeit, Respekt, Liebe, Loyalität… Menschlichkeit… 

Und warum vergessen Menschen all diese Werte? Wegen beschissenem Besitz. Fuck! Geld…verschissenes Geld , Papier, welches mit Zahlen bedruckt wurde. Für sowas verraten manche ihre Freunde oder sogar das eigene Blut. Klar Besitz beruhigt, aber beruhigt zu sein, bedeutet nicht gleichzeitig Glück, oder? „Alles, was du besitzt, besitzt irgendwann dich“ aus meinem Lieblingsfilm FightClub… und dann bist du Sklave deines Daseins oder du wirst zum Sklaven derer, die dich verraten um einen Vorteil daraus zu schlagen.

 

Wenn du Glück hast, gibt es ein paar Menschen in deinem Umfeld, denen menschliche Werte noch wichtig sind, die sind Gold wert! Ohne Scheiß, ich bin überzeugt davon, dass es in dieser ekelhaften Gesellschaft nur noch eine schwindend geringe Zahl solcher Menschen gibt.

Menschliche Menschen. Leute, die noch Liebe in sich tragen, ehrliche Liebe und Loyalität.

 

Den Rest kann man vergessen. Die lügen und betrügen, begehen eine Sünde nach der Nächsten. Das schlimmste ist in den meisten Fällen, dass sich solche Wesen in ein Hirngespinst aus Lügen verstricken, über ihre eigenen Maschen stolpern, diese stopfen und am Ende diese ganze gequirlte Scheiße selbst glauben. Ja wirklich, und natürlich sind die dann die armen Opfer, steht ja so in ihren Drehbüchern. 

Ich versuche für mich meinen Weg zu gehen, ich versuche nicht zu sündigen. Ich weiß, dass ich nicht fehlerfrei bin, wer ist das schon, aber am Ende muss jeder für sich und mit sich selbst klar kommen. Ich denke, man sollte sich in Vergebung üben, nicht weil es manche verdient hätten, dass man ihnen vergibt, vielmehr für sich selbst. Um schwere Enttäuschungen zu verkraften und Wunden heilen lassen zu können sollte man Frieden mit den Dingen finden. Es bringt niemanden weiter Menschen zu hassen für Taten, die sie einem angetan haben, im Gegenteil, dieser Hass reißt Wunden immer wieder auf und lässt einen nicht abschließen mit einer Sache.

 

Meine Mama hat heute zu mir gesagt, dass sie es toll findet, wie stark ich bin. Ich bin nicht stark, aber ich versuche meinen Frieden mit der Welt zu finden, jeden Tag aufs Neue und meistens ist das viel schwerer, als ich das hier so schreibe. Meistens verzweifle ich bei dem Versuch in dieser hektischen, komischen Welt klar zu kommen und den beschriebenen Frieden zu finden. ..

 

Gerade einmal gelesen, was ich so geschrieben habe und das hört sich ganz schön nach blablabla an… ich habe auch keine Ahnung, ob das sonst noch wer wirklich liest. Im Moment kann ich nicht schlafen, weil mich so viele Fragen quälen, und das Denken macht mich müde und wach zugleich. Stiere denken zu viel hat mir heute auch jemand gesagt und vielleicht habe ich auch nur zu viel Kaffee getrunken.

 

Warum sind Menschen so merkwürdige Wesen… die meisten sind wirklich so grenzenlos dumm und egoistisch, dass es beinahe wehtun müsste. Manche ziehen eine so kranke Scheiße ab, dass man es nicht glauben kann und dann muss man zusehen wie Menschen, die dir so wichtig sind, gute herzliche Menschen unter diesen anderen Idioten leiden.

„Die Wege des Menschen sind unergründlich und selten sind es die Richtigen. Göttern bürdet man die Unfähigkeit der Menschen auf, nur weil dessen Ego die Realität nicht verkraftet. Der Mensch ist also nicht lebensfähig, ohne die Gründe seines Versagens in der Schuld anderer zu suchen.“ M.K.

Vielleicht ist das alles ganz schön wirr, was ich hier schreibe, aber seit Nächten schwirren mir diese Gedanken durch die Sinne und jetzt habe ich einfach mal versucht sie in Worte zu fassen…

 

 

Ahoi, Vierauge

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Fam Reinbeck (Samstag, 27 Februar 2016 09:58)

    Wahre und ehrliche Worte.........aber niemals verwirrend oder nur ein blablabla.........lg

  • #2

    HT_groeditz (Samstag, 27 Februar 2016 11:43)

    Mit dem Kaffee nehm ich auf meine Kappe, bekommst nicht mehr so viel! Hast du echt toll geschrieben.....!

  • #3

    Alexander Scharf (Montag, 29 Februar 2016 16:43)

    Das schwerste an dieser Welt ist, in ihr zu leben. (Buffy Summers)

  • #4

    Bella (Montag, 29 Februar 2016 23:01)

    einfach mega geschrieben... wahre worte...

  • #5

    HR (Dienstag, 01 März 2016 13:56)

    Ja liebes Lisl ich verstehe Dich voll und ganz.
    Ich möchte Dir ein paar liebe Worte da lassen....
    Du schreibst keines Falls nur blabla... mich beeindruckt Deine Sicht auf die Dinge, zugleich erschreckt es mich wie wenig vertrauen Du doch in die Menschen hast. Deine Kunst und das was Dich ausmacht, dass kann Dir keiner nehmen! Bleib so wie Du bist und mach genauso weiter!

  • #6

    Markus (Samstag, 18 April 2020)

    Wenn du kennen würdest wo der Mensch her kommt und warum er so ist dann musst du dich mit Gott beschäftigen und mit seinem Wort! denn Gott sagt das Menschliche Herz ist Böse von Jugend an! der Mensch ist in Sünde gefallen und von Gott unter die Sünde eingeschlossen auf das wer nach Gott sucht er sich ihm erbarmt! alle anderen tun mehr oder weniger sündigen das ich steht an erster stelle auch dein ich es herrscht ein Gesetz hier wie du mir so ich dir Liebst du mich so liebe ich dich usw aus dem Menschen heraus kommt nur Böses das fängt mit seinen Gedanken an Neid Hass Wut Egoismus Gier Lust Mensch nur das vergnügen suchend! in Jesus Christus hat Gott einen Gnadenstuhl hingestellt wer ihn annimmt sich von Gott verändern lassen will Vergebung seiner Missetaten in Anspruch nimmt hat ewiges leben im Himmel erlangt alle anderen gehen in das Gericht wo er sich für sine Taten vor Gott verantworten muss da wird der Menschheit dann das lachen vergehen denn bei Gott bleibt nichts ungesühnt wer meint er kommt hier unten davon der irrt wenn er stirbt denn es ist Gesetz das ein Mensch irgendwann stirbt danach das Gericht über ihn was er getan hat es sei Gut oder Böse gewesen Schönen Gruß